Gleich acht Mal konnten die Spieler des Herforder gegen die Hannover Scorpions einen Treffer bejubeln. - © Yvonne Gottschlich
Gleich acht Mal konnten die Spieler des Herforder gegen die Hannover Scorpions einen Treffer bejubeln. | © Yvonne Gottschlich

NW Plus Logo Herford Wie der Herforder EV den Tabellenführer besiegte

Mit dem überraschenden Sieg bringen sich die Ice Dragons im Kampf um einen Pre-Play-Off-Platz in Stellung. Warum HEV-Trainer Jeff Job trotzdem vor Neid erblasst.

Lars Fege

Mit Superlativen sollte man bekanntlich nicht verschwenderisch umgehen, aber der 8:6 (3:3, 3:1, 2:2)-Sieg des Herforder EV in der Eishockey-Oberliga gegen Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit Hannover Scorpions ist nicht weniger als eine Sensation. Der schöne Nebeneffekt an den nicht eingeplanten drei Punkten: Die Ice Dragons übernehmen mit dem zehnten Tabellenrang vorerst einen Pre-Play-Off-Platz.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema