Auf dem Gelände der Zentralen Unterbringungseinrichtung waren am 8. Januar noch 41 Personen infiziert und rund 100 in häuslicher Quarantäne. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Auf dem Gelände der Zentralen Unterbringungseinrichtung waren am 8. Januar noch 41 Personen infiziert und rund 100 in häuslicher Quarantäne. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Nach Corona-Ausbruch: Nur noch ein Mitarbeiter in der ZUE positiv

Allerdings mussten zwei Flüchtlinge stationär im Krankenhaus behandelt werden. Ein Mitarbeiter befindet sich noch in häuslicher Isolation.

Corina Lass

Herford. In der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) auf dem früheren Harewood-Gelände gibt es derzeit keine Geflüchteten mit Covid-19-Infektionen mehr. Ein Mitarbeiter sei noch positiv getestet und befinde sich in häuslicher Quarantäne. Das teilt die Bezirksregierung Detmold auf Anfrage mit. Einen größeren Ausbruch mit 41 Infizierten und rund 100 Kontaktpersonen hatte der Kreis Herford am 8. Januar gemeldet. Die Zahlen waren das Ergebnis eines Massentests, der nach mehreren Einzel-Infektionen vorgenommen worden war. Von den Infizierten waren zwei stationär im Krankenhaus behandelt worden...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren