Kein Passant sondern Polizist: Hauptkommissar Mario Hoffmann steht am Kiosk und nimmt Verkehrssünder ins Visier. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Kein Passant sondern Polizist: Hauptkommissar Mario Hoffmann steht am Kiosk und nimmt Verkehrssünder ins Visier. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Wie die Polizei Handysünder und Gurtmuffel in Herfords Innenstadt jagt

Seit vier Wochen sind die Kontrollteams des Verkehrsdienstes in der City im Einsatz - offensichtlich mit großem Erfolg. Das zeigt die jüngste Aktion am Mittwochmorgen.

Jobst Lüdeking

Herford. Blaues T-Shirt, Sonnenbrille. Der Mann, der gegen 10.40 Uhr am Kiosk an der Berliner Straße in Herford wartet, sieht aus wie ein harmloser Passant – doch das ist er beileibe nicht. Hauptkommissar Mario Hoffmann vom Verkehrsdienst der Kreispolizei beobachtet Autofahrer. Sein Job: Er meldet Gurtmuffel und Handy-Nutzer, die vor ihm an der roten Ampel warten oder an ihm in Richtung Salzuflen vorbei fahren per Funk an die Kontrollstelle rund 200 Meter weiter...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group