Sigrid und Uwe Diekmann vom ADFC Enger-Spenge demonstrieren an einem Kreisel an der viel befahrenen Bünder Straße, welcher Raum einem Radler zusteht. - © Karin Wessler
Sigrid und Uwe Diekmann vom ADFC Enger-Spenge demonstrieren an einem Kreisel an der viel befahrenen Bünder Straße, welcher Raum einem Radler zusteht. | © Karin Wessler
NW Plus Logo Enger/Spenge

Appell des ADFC Enger: Abstand halten und Rücksicht nehmen

Ortsverein möchte den Radverkehr fördern und setzt sich für ein sicheres Fahren ein. Fahrradklima-Test-Umfrage noch bis Ende November.

Karin Wessler

Enger. Neue Regeln gelten seit dem 28. April auf den Straßen Deutschlands: Unter anderem müssen Autofahrer Radler innerorts mit einem Abstand von 1,5 Metern und außerorts mit einem Abstand von 2 Metern überholen. "Das ist seither gesetzlich fest geschrieben. Und das ist gut und sinnvoll", unterstreicht Uwe Diekmann, Leiter des ADFC Enger-Spenge. Aber leider sei das Wissen um dieses Gebot begrenzt. "Es ist kein Kavaliersdelikt, wenn Autofahrer diese Abstandsvorgabe nicht einhalten." Er plädiert in jedem Fall dafür, gegenseitig aufeinander Rücksicht zu nehmen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema