Uwe Diekmann und Gottfried Sielmann (v.l., ADFC Enger-Spenge) bemängeln, dass es an öffentlichen Sporteinrichtungen keine vernünftigen Fahrradständer gibt.  - © Karin Wessler
Uwe Diekmann und Gottfried Sielmann (v.l., ADFC Enger-Spenge) bemängeln, dass es an öffentlichen Sporteinrichtungen keine vernünftigen Fahrradständer gibt.  | © Karin Wessler

NW Plus Logo Enger Warum sichere Fahrradständer so wichtig sind

ADFC Enger-Spenge bemängelt das Fehlen von ordentlichen Abstellplätzen an öffentlichen Sportstätten und dem Gartenhallenbad.

Karin Wessler

Enger. Der Mobilitäts-Trend geht weg vom Auto und hin zum Fahrrad. Radfreunde investieren heute eine Menge Geld in eine gute Ausstattung, speziell zu Zeiten der Corona-Krise. "Daher wird die Bedeutung von sicheren Fahrradabstellplätzen immer größer", sagen Uwe Diekmann und Gottfried Sielmann vom ADFC Enger-Spenge. In der Innenstadt der Widukindstadt habe sich in dieser Hinsicht schon etwas getan. "Doch", so monieren die passionierten Radfahrer, "an örtlichen Sportstätten gibt es keine oder nur unzureichende Abstellplätze...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / 1 Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Zwei Jahre NW+ lesen
und richtig sparen

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

realisiert durch evolver group