Feuerwehrleute helfen Autofahrern in Bünde, die nach dem Starkregen auf der überfluteten Engerstraße feststecken. - © Florian Weyand
Feuerwehrleute helfen Autofahrern in Bünde, die nach dem Starkregen auf der überfluteten Engerstraße feststecken. | © Florian Weyand

NW Plus Logo Bünde "Gefahr für Menschenleben" - Hochwasser-Opfer kritisieren Stadt

Das Hochwasser hat in Bünde Anfang Juni große Schäden angerichtet. Betroffene wollen von der Bürgermeisterin nun wissen, wie sie künftig besser geschützt werden.

Florian Weyand

Bünde. Starkregen überflutete vor etwa einem Monat große Teile von Hunnebrock. In zahlreichen Kellerräumen sowie in Wohnungen im Erdgeschoss richtete das Wasser am Abend des 5. Juni große Schäden an. Auch eine Tiefgarage wurde überflutet und beschädigte zahlreiche Fahrzeuge. Einige betroffene Bürger fühlen sich von der Verwaltung allein gelassen. Etwas mehr als 80 Anwohner haben sich daher in einer losen Initiative von Hochwassergeschädigten zusammengeschlossen. Die Gruppe hat eine Unterschriftenliste mit Forderungen und Fragen an Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger geschickt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!