Von weitem sieht das Nest der Raupen aus wie eine Beule am Stamm des Baumes. Von Nahem bzw. durch das Kamera-Objektiv sieht man, dass die ersten Raupen das Nest verlassen. - © Anne Neul
Von weitem sieht das Nest der Raupen aus wie eine Beule am Stamm des Baumes. Von Nahem bzw. durch das Kamera-Objektiv sieht man, dass die ersten Raupen das Nest verlassen. | © Anne Neul

NW Plus Logo Bünde Gefährliche Raupe: Feuerwehr sperrt Weg zur Schule

Der Eichenprozessionsspinner hat sich in Holsen ein Nest gebaut und gefährdet auch Kinder auf ihrem Schulweg. Eine aufmerksame Bürgerin hat den Fund schnell gemeldet.

Gerald Dunkel

Bünde. In der Nähe der Sparkassenfiliale in Holsen hat eine aufmerksame Bürgerin das Nest eines besonderen Insekts an einem Baum entdeckt. Dabei handelt es sich um den Eichenprozessionsspinner, dessen Haare über weite Strecken hinweg durch die Luft getragen werden und starke allergische Reaktionen hervorrufen können. Die Feuerwehr hat den Bereich bereits abgesperrt, denn der Gehweg wird vor allem auch von Kindern auf dem Weg zur Schule genutzt. Auch eine Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!