An einer Ampel nahm das Unheil seinen Lauf. - © Symbolfoto/ Pixabay
An einer Ampel nahm das Unheil seinen Lauf. | © Symbolfoto/ Pixabay
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

Mann rastet an Ampel aus und tritt Außenspiegel ab - jetzt steht er vor Gericht

Ein 30-Jähriger demoliert das Auto eines 59-jährigen Mannes. Zuvor hupt er und zeigt den Stinkefinger. Nun muss er zahlen, darf aber weiter Auto fahren.

Herbert Gontek

Werther. Mit Stinkefinger, Hupe, abgeschlagenem Außenspiegel und einem Tritt gegen die Fahrertür garnierte ein genervter 30-jähriger Kaufmann auf seiner Fahrt zwischen Werther und Spenge am 3. Mai dieses Jahres die Begegnung mit einem in gleicher Richtung fahrenden 59-jährigen Ingenieur. Nun musste sich der Mann wegen Nötigung, Beleidigung und Sachbeschädigung vor dem Amtsgericht verantworten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.800 Euro. Lesen Sie auch: ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG