Nachdem infizierte von nicht infizierten Bewohnern getrennt wurden, konnte die Stadt Verl jetzt in Sürenheide bei zwei Häusern die Quarantäne aufheben. - © Patrick Menzel
Nachdem infizierte von nicht infizierten Bewohnern getrennt wurden, konnte die Stadt Verl jetzt in Sürenheide bei zwei Häusern die Quarantäne aufheben. | © Patrick Menzel

NW Plus Logo Verl Corona-Quarantäne für zwei Häuser in Verl vorzeitig aufgehoben

Die Stadt hat Bewohner der Häuserblocks in Sürenheide auf einem Bauernhof untergebracht, um Infizierte von nicht Infizierten zu trennen. 200 Menschen müssen damit nicht mehr hinter dem Bauzaun ausharren.

Roland Thöring

Verl. Die Stadt hat zwei Häuser in der Sürenheide Helfgerdsiedlung aus der Quarantäne heraus genommen. Das bestätigte Bürgermeister Michael Esken Montag auf Nachfrage. Damit endete das Leben hinter dem Absperrzaun für rund 200 Menschen ungefähr eine Woche eher als zunächst gedacht. Möglich gemacht hat das die von Esken in der vergangenen Woche angekündigte Separierung von Infizierten und nicht Infizierten. Seit Donnerstagnachmittag steht der Stadt ein ihr gehörender Bauernhof zur Verfügung, um dort positiv getestete Bewohner aus den Sürenheider Wohnblocks unterzubringen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group