0
Auch im dichtesten Schottergarten schafft manche Pflanze, wie hier die Tulpe, den Weg ans Licht. Aber nur vereinzelt. - © Symbolbild Pixabay
Auch im dichtesten Schottergarten schafft manche Pflanze, wie hier die Tulpe, den Weg ans Licht. Aber nur vereinzelt. | © Symbolbild Pixabay

Schloß Holte-Stukenbrock Hier im Kreis Gütersloh gibt es jetzt eine Abwrackprämie für Schottergärten

Die Grünen in SHS wollten die umstrittenen Schottergärten eigentlich verbieten. Stattdessen gibt’s nun ein Förderprogramm auf freiwilliger Basis.

Sabine Kubendorff
22.07.2022 , 10:30 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Sind Schottergärten praktisch, scheußlich oder umweltfeindlich? Diese Diskussion wird bundesweit geführt, auch in SHS. Die heimischen Grünen sind schon einmal mit ihrem Antrag, Schottergärten in Neubaugebieten zu verbieten, gescheitert. Da man mit Verboten bei der stärksten Fraktion im Stadtrat, der CDU, immer – um im Bilde zu bleiben – auf Granit beißt, haben es die Grünen jetzt noch einmal mit einer Variante versucht, der sich auch die CDU nicht verschlossen hat.

Mehr zum Thema