Auch Landtagspräsident André Kuper (r.) hat sich auf Einladung der Anwohner im geplanten Gewerbepark umgesehen. Mark Grünke (2.v.r.) wird sein Land nicht verkaufen, auch nicht der Tischlereibetrieb Benteler (im Hintergrund). - © Archivfoto/ Sigurd Gringel
Auch Landtagspräsident André Kuper (r.) hat sich auf Einladung der Anwohner im geplanten Gewerbepark umgesehen. Mark Grünke (2.v.r.) wird sein Land nicht verkaufen, auch nicht der Tischlereibetrieb Benteler (im Hintergrund). | © Archivfoto/ Sigurd Gringel

NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock Gewerbepark Senne: Fast alle Eigentümer haben Land verkauft

Für das interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet hat die Stadt nun genügend Fläche zusammen. Das Interesse von Unternehmern ist immens groß. Es gibt mehr Anfragen als Platz.

Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Das Industrie- und Gewerbegebiet „Gewerbepark Senne“ wird konkreter. Bautätigkeiten sind noch nicht zu sehen und auch nicht zu erwarten, aber der Großteil des geplanten Gebietes gehört nun der Stadt. Es gibt so viele Anfragen von Unternehmen, dass längst nicht alle berücksichtigt werden können. Olaf Junker ist Beigeordneter der Stadt und Geschäftsführer des „Gewerbepark Senne“. Er führt die Verhandlungen mit den Interessenten. Die Grundvoraussetzung für das interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet sei nun gegeben: der Flächenerwerb...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema