0
Adelheid Mertens gehörte Ende Dezember zu den ersten Bewohnern des Caritas-Seniorencentrums, die sich von Betriebsarzt Alfred Stroband haben impfen lassen. - © Karin Prignitz
Adelheid Mertens gehörte Ende Dezember zu den ersten Bewohnern des Caritas-Seniorencentrums, die sich von Betriebsarzt Alfred Stroband haben impfen lassen. | © Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock Wie die Altenheime Stück für Stück zur Normalität zurückkehren

Die meisten Bewohner in den Seniorenheimen sind gegen Corona geimpft. Aktionen in größeren Gruppen gibt es noch nicht. Sorgen bereiten unverständliche Anordnungen.

Karin Prignitz
05.04.2021 | Stand 06.04.2021, 08:53 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Am Ostersamstag wird im Altenzentrum Wiepeldoorn gegrillt. „Darauf haben sich alle so sehr gefreut“, sagt Steffen Gerz vom Wertkreis Gütersloh. Natürlich findet das Grillen draußen statt, mit dem nötigen Abstand und nur mit Bewohnern, denn der Garten des Altenzentrums ist noch nicht für Besucher geöffnet. Dennoch sind es Ereignisse wie diese, die den Senioren und auch den Mitarbeitern ein kleines Stück des normalen Lebens zurückgeben.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG