0
Die Stadtwerke Schloß Holte-Stukenbrock, hier mit Geschäftsführer Marco Fuhrmann (rechts), den Mitarbeitern Pascal Schippling (von links) und Annika Ruhe-Götzke unterstützen die Arbeit der BRH-Rettungshundestaffel Lippe-Ems mit einer Spende von 300 Euro. Diesen Betrag wollen die Staffel-Gruppenführerin Pauline Synowski mit Frieda und die Staffel-Vorsitzende Kirstin Ewerszumrode mit Luna und Emmy für die Anschaffung neuer GPS-Geräte nutzen. - © Besim Mazhiqi
Die Stadtwerke Schloß Holte-Stukenbrock, hier mit Geschäftsführer Marco Fuhrmann (rechts), den Mitarbeitern Pascal Schippling (von links) und Annika Ruhe-Götzke unterstützen die Arbeit der BRH-Rettungshundestaffel Lippe-Ems mit einer Spende von 300 Euro. Diesen Betrag wollen die Staffel-Gruppenführerin Pauline Synowski mit Frieda und die Staffel-Vorsitzende Kirstin Ewerszumrode mit Luna und Emmy für die Anschaffung neuer GPS-Geräte nutzen. | © Besim Mazhiqi

Schloß Holte-Stukenbrock Stadtwerke unterstützen Rettungshundestaffel

Normalerweise bittet die Rettungshundestaffel auf den Weihnachtsmärkten in der Umgebung um Spenden. Die fallen allesamt wegen der Corona-Pandemie aus.

Sigurd Gringel
04.12.2020 | Stand 04.12.2020, 09:59 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Sie haben die Nase stets im Wind und sind rund um die Uhr im Einsatz: Die Rede ist von den aktuell neun geprüften Rettungshunden der Staffel Lippe-Ems des Bundesverbands der Rettungshunde (BRH). Allerdings sind die zur Orientierung unverzichtbaren GPS-Geräte der ehrenamtlichen Helfer, die erst vor zwei Wochen im Stadtgebiet bei einer Suche geholfen haben, veraltet. Deshalb unterstützen die Stadtwerke Schloß Holte-Stukenbrock die Arbeit der heimischen Staffel mit einer Spende in Höhe von 300 Euro.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG