Die Straße “Im Busche”, die das Neubaugebiet im Norden eingrenzt, soll nicht als Erschließungsstraße genutzt, sondern vom Verkehr abgebunden werden. - © Birgit Vredenburg
Die Straße “Im Busche”, die das Neubaugebiet im Norden eingrenzt, soll nicht als Erschließungsstraße genutzt, sondern vom Verkehr abgebunden werden. | © Birgit Vredenburg

NW Plus Logo Anwohner befürchten Gefahren Neues Baugebiet im Kreis Gütersloh sorgt für mächtig Ärger

25 Grundstücke sollen in einem Neubaugebiet in Rietberg entstehen. Viele Anwohner sind allerdings dagegen - vor allem, weil das Gebiet nur über eine zu schmale Straße entlang einer Grundschule und eines Kindergartens erreichbar sein soll. Die Stadt sieht das anders.

Birgit Vredenburg

Rietberg. Etwa 25 Grundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie fünf Sechsfamilienhäuser entlang der Straße Im Busche sollen in dem Neubaugebiet „Mastholte Nord“ zwischen den Straßen In der Rieke, Im Busche und dem Autohaus Glasemacher an der Rietberger Straße entwickelt werden. Den Plänen nach, die in Kürze erneut öffentlich ausgelegt werden, wird die Straße Im Busche abgebunden und die verkehrliche Erschließung über die Riekstraße sowie einen Teilabschnitt der Straße In der Rieke abgewickelt.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema