Das Flurstück am Pulverdamm 35 und 37 soll mit einem 14-Wohneinheiten-Komplex bebaut werden, aufgeteilt auf drei Gebäude mit Tiefgarage. - © Birgit Vredenburg
Das Flurstück am Pulverdamm 35 und 37 soll mit einem 14-Wohneinheiten-Komplex bebaut werden, aufgeteilt auf drei Gebäude mit Tiefgarage. | © Birgit Vredenburg

NW Plus Logo Diskussionen um Bauprojekt Streit um Wohnungsbau im Kreis Gütersloh: "Friss-oder-stirb-Mentalität eines Investors"

Der Rat hat das Bauleitplanverfahren zum Bau eines Neubaukomplexes am Pulverdamm in Rietberg mehrheitlich eingeläutet – gegen die Stimmen der CDU, die das Projekt für völlig überdimensioniert hält.

Birgit Vredenburg

Rietberg. Die Kommunale Haus und Wohnen GmbH (KHW) plant am Pulverdamm einen Neubaukomplex mit 14 Wohnungen. 50 Prozent sollen im frei finanzierten, 30 Prozent im öffentlich geförderten und 20 Prozent im preisgedämpften Wohnungsbau entstehen. "Sieben Wohneinheiten also zu einem bezahlbaren und sieben zu einem marktüblichen Mietpreis. Wo ist da der Mehrwert für den sozialen Wohnungsbau, mit dem hier argumentiert wird?", fragt sich Anwohnerin Britta Ewers.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema