0
Die Feuerwehr wurde am Wochenede mehrfach alarmiert - nicht immer, war auch wirklich etwas. - © Sarah Jonek
Die Feuerwehr wurde am Wochenede mehrfach alarmiert - nicht immer, war auch wirklich etwas. | © Sarah Jonek

Rietberg Schlangenalarm in Rietberg: Ist jetzt auch dort ein Tier ausgebüxt?

Die Feuerwehr wurde zu einem außergewöhnlichen Einsatz im Kreis Gütersloh gerufen.

Andreas Eickhoff
03.09.2019 | Stand 03.09.2019, 14:18 Uhr

Rietberg. Viel zu tun gab es am Wochenende für die ehrenamtlichen Helfer des Löschzug Rietberg: Allein am Freitag mussten sie drei Mal ausrücken. Am Freitagnachmittag wurden die Feuerwehrleute für einen für sie eher außergewöhnlich tierischen Einsatz gerufen: Am Johannesweg wollten Anwohner eine Schlange im Garten gesichtet haben. Trotz einer intensiven Suche in den angrenzenden Gärten und auf einem Radweg konnte aber ein solches Tier nicht entdeckt werden. Traktor verliert Getriebeöl Um 20.53 Uhr wurde der Löschzug erneut alarmiert, ein Traktor hatte Getriebeöl verloren, das abgestreut werden musste. Im Bereich Nelkenweg und Rinnefort wurden rund 200 Kilogramm Ölbindemittel verteilt, die später mit einer Kehrmaschine des Bauhofes wieder aufgefegt wurden. Gerade wieder zu Hause, piepten die Meldeempfänger der Feuerwehrleute um 23.09 Uhr erneut: Diesmal ging es zusammen mit dem Löschzug Mastholte zur Auslösung einer Brandmeldeanlage eines Betriebes an der Industriestraße. Wieder ein Fehlalarm Vor Ort konnte kein Feuer festgestellt werden, so dass es sich (wieder einmal) um einen Fehlalarm handelte. Das war auch am Samstagmittag der Fall, als der Löschzug um 12.25 Uhr zu einem Einkaufscenter an der Westerwieher Straße alarmiert wurde. Auch hier konnten die Feuerwehrleute schnell wieder einrücken.

realisiert durch evolver group