Das Fleischwerk Tönnies kann sich laut Regionalplan nach Nord-Osten ausdehnen - um 16,7 Hektar. - © Symbolfoto/picture alliance
Das Fleischwerk Tönnies kann sich laut Regionalplan nach Nord-Osten ausdehnen - um 16,7 Hektar. | © Symbolfoto/picture alliance

NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück Fleischwerk Tönnies und Gewerbegebiet Aurea könnten wachsen

Der neue Regionalplan sieht 260 Hektar vor - 91 davon sind für Wohnbau gedacht. Das Fleischwerk Tönnies könnte sich indes ausdehnen. Doch an dieser Möglichkeit gibt es schon jetzt Kritik: "Die Erweiterung vergrößert die Probleme dort."

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Tritt der der neue Regionalplan OWL Ende 2023 in Kraft, legt er die Raumentwicklung bis 2040 fest. Das gilt für die Sicherung von Grün- und Freiräumen sowie die Entwicklung von Flächen für Wohnen und Wirtschaft. Der Regionalplan setzt einen übergeordneten Rahmen für die kommunale Planung. Der Stadtrat ist aufgefordert, bis 31. März Stellung zu nehmen. Vorberaten wurden einzelne Aspekte in einer Sondersitzung des Ausschusses für Bauen und Stadtentwicklung. Der von der Bezirksregierung Detmold erstellte Regionalplan enthält Ziele, die verbindlich beachtet werden müssen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.