Der Blick in die Kantine bei Tönnies. - © NW
Der Blick in die Kantine bei Tönnies. | © NW

NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück Video aus Tönnies-Kantine: Küchenhilfe will Film nicht gedreht haben

Ein Video aus der Kantine bei Tönnies sorgte im Juni für große Aufmerksamkeit. Vor dem Bielefelder Arbeitsgericht steht die Entlassung der mutmaßlichen Filmerin auf dem Prüfstand.

Christian Geisler

Rheda-Wiedenbrück/Bielefeld. Der Fall der Mitarbeiterin eines Catering-Unternehmens, die ein Video aus der Kantine des Schlachtkonzerns Tönnies ins Internet gestellt haben soll und damit eine Diskussion über die hygienischen Zustände in dem Betrieb befeuerte, wird jetzt vor dem Bielefelder Arbeitsgericht verhandelt. Die neueste Wendung: Die Entlassene bestreitet nun, das Video gedreht und hochgeladen zu haben. Im Juni sorgte das Bildmaterial der Küchenhilfe für großes Aufsehen. Damals wurde das Ausmaß des massenhaften Corona-Ausbruchs bei der Firma Tönnies bekannt. Mehr als 1...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / 1 Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Zwei Jahre NW+ lesen
und richtig sparen

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

realisiert durch evolver group