Die Standorte des Tönnies-Konzerns sind immer wieder Ziel von Protestaktionen, wie hier in Rheda-Wiedenbrück in Zeiten von Corona. - © Andreas Frücht
Die Standorte des Tönnies-Konzerns sind immer wieder Ziel von Protestaktionen, wie hier in Rheda-Wiedenbrück in Zeiten von Corona. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück Schlachtkonzern Tönnies fordert Schadensersatz von Aktivisten

Deutschlands größter Schlachtkonzern will von Protestierenden Geld - und zwar nicht wenig. Das Unternehmen macht die Aktivisten dafür verantwortlich, die Produktion lahmgelegt zu haben.

Irja Most

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema