0
In Gütersloh sorgte der Sturm vor allem für abgeknickte Bäume (wie hier an der Moltkestraße) - woanders musste die Feuerwehr wegen vollgelaufener Keller ausrücken. - © Wolfgang Temme
In Gütersloh sorgte der Sturm vor allem für abgeknickte Bäume (wie hier an der Moltkestraße) - woanders musste die Feuerwehr wegen vollgelaufener Keller ausrücken. | © Wolfgang Temme

Gütersloh UPDATE: Gewitter und Sturm im Kreis Gütersloh: Feuerwehr 30 Mal im Einsatz

Schon am Donnerstag zog ein heftiges Unwetter über den Kreis Gütersloh hinweg - am Freitag war die Warnlage noch dramatischer. Passiert ist dann aber zum Glück nicht viel. Verletzt wurde niemand. Alle Wetter-Entwicklungen im Überblick.

Lena Vanessa Niewald
21.05.2022 | Stand 21.05.2022, 11:51 Uhr
  • Obwohl am Freitag vor extremem Unwetter der höchsten Stufe gewarnt wurde, blieb der Kreis Gütersloh größtenteils verschont. Die Feuerwehr rückte 30 Mal aus - vor allem wegen umgeknickter Bäume und vollgelaufener Keller.
  • Andere Kreise in OWL traf es heftiger. Im Kreis Paderborn sind sogar Tornados aufgetaucht - alles dazu im Unwetter- Liveticker.
  • Der Deutsche Wetterdienst löste die amtlichen Warnungen vor heftigen Sturmböen und schwerem Gewitter im Kreis Gütersloh am späten Abend auf.
  • Mittlerweile hat sich die Wetterlage beruhigt. Das Tief ist nach Polen abgezogen. In den nächsten Tagen bleibt es im Kreis Gütersloh aber trotzdem wechselhaft.

Mehr zum Thema