Binnen kurzer Zeit haben die Vertreter der "demokratischen Gemeinde" über 1.000 Unterschriften gegen den Abriss des Gemeindehauses gesammelt. Daüber freuen sich Angelika Amsel (vordere Reihe v.l.), Dennis Drewel, Renate Bethlehem und Bertold Drewel. - © Jens Dünhölter
Binnen kurzer Zeit haben die Vertreter der "demokratischen Gemeinde" über 1.000 Unterschriften gegen den Abriss des Gemeindehauses gesammelt. Daüber freuen sich Angelika Amsel (vordere Reihe v.l.), Dennis Drewel, Renate Bethlehem und Bertold Drewel. | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo Gütersloh Protest gegen Abriss: Können 1.000 Unterschriften Gemeindezentrum retten?

Eine Bürgerinitiative kämpft um den Erhalt des Gemeindezentrums. Bei der Ablehnung der Pläne herrscht große Einigkeit. Was den Protestlern jetzt Hoffnung macht.

Jens Dünhölter

Gütersloh. Bürgerinnen und Bürger des Kirchspiels Isselhorst kämpfen weiter geschlossen und vehement gegen den vom Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde im Dezember verkündeten Abriss des bisherigen Gemeindezentrums an der Steinhagener Straße. Wie mehrfach berichtet sollen Kindertagesstätte, Gemeindehaus und die beiden leerstehenden Pfarrhäuser aus finanziellen Gründen dem Erdboden gleich gemacht und von einem Neubau mit 27 Wohneinheiten und einer Kita ersetzt werden...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema