Soll verlängert werden: Auf der Dalke- und Parkstraße haben die Radfahrer schon Vorrang, bald soll das auch auf der Münster- und Hohenzollernstraße der Fall sein. Aber nicht nur dort. - © Andreas Frücht
Soll verlängert werden: Auf der Dalke- und Parkstraße haben die Radfahrer schon Vorrang, bald soll das auch auf der Münster- und Hohenzollernstraße der Fall sein. Aber nicht nur dort. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh So will die Stadt Gütersloh den Radverkehr stärken

Fast ein Jahr haben Politik und Verwaltung auf ein Verkehrsgutachten für die Innenstadt gewartet. Nun liegt es vor - und kommt zu Vorschlägen, die längst auf dem Tisch liegen.

Ludger Osterkamp

Gütersloh. Die Stadt Gütersloh will zwei Fahrradachsen durch die Innenstadt legen. Die eine führt von der Blessenstätte über Münster- und Hohenzollernstraße, die andere quer dazu von der Kaiser- über die Strenger- und Schulstraße. Das ist das Kernresultat eines Gutachtens, das jetzt ein Büro für Verkehrsplanung erstellt hat. Die Stadt erhofft sich davon eine Stärkung des Radverkehrs. Überraschend sind die beiden Vorhaben nicht. Schon seit Jahren sind sie als Fahrradstraßen im Gespräch, teils liegen dazu auch Anträge aus der Politik vor. Interessanter wird es erst bei den Details...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren