0
Von der 35-Prozent-Quote wollen SWG und BiTel weiterhin nicht abrücken. - © Roland Thöring
Von der 35-Prozent-Quote wollen SWG und BiTel weiterhin nicht abrücken. | © Roland Thöring

Gütersloh Die Glasfaser kommt in Gütersloh nur dorthin, wo es sich lohnt

Nach dem Nachfrage-Flop in den beiden Pionierbezirken schlagen die Stadtwerke vor, kleinteiliger vorzugehen. Etliche Haushalte dürfen damit leer ausgehen.

Ludger Osterkamp
26.03.2020 | Stand 26.03.2020, 09:25 Uhr

Gütersloh. Die Stadtwerke Gütersloh (SWG) haben einen neuen Internet-Auftritt. Wer auf die Homepage der SWG geht, wird empfangen mit dem Foto einer fröhlich vernetzten Familie und der Schlagzeile „Mit jeder Faser für Güterslohs Zukunft – Glasfaserausbau zum Aktionspreis!“ Der Haken nur: Noch ist unklar, ob dieser Ausbau überhaupt erfolgt. Denn: Viele Wochen nach dem Nachfrage-Flop in den ersten beiden Pionierbezirken ist das noch immer nicht entschieden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group