Ein Tiny-House mit Erker, der zum Transport eingefahren werden kann. Ob die Interessenten im Kreis Gütersloh ihre eigenen Häuser mitbringen oder ein aufgestelltes mieten würden, ist noch unklar.  - © Repro/Edwin Rekate
Ein Tiny-House mit Erker, der zum Transport eingefahren werden kann. Ob die Interessenten im Kreis Gütersloh ihre eigenen Häuser mitbringen oder ein aufgestelltes mieten würden, ist noch unklar.  | © Repro/Edwin Rekate
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

Große Nachfrage nach geplanten Tiny Houses im Kreis Gütersloh

Bekommt der Kreis Gütersloh tatsächlich eine erste Tiny-House-Siedlung? Eine Kommune hat Bereitschaft signalisiert - und die Idee kommt gut an. Die ersten Bewerber stehen schon bereit. Aber ist das Konzept hier wirklich umsetzbar?

Jonas Damme

Borgholzhausen. Wohnen auf kleinstem Raum: Bürgermeister Dirk Speckmann hatte sich diesem innovativen Wohnkonzept gegenüber bislang sehr offen gezeigt und sogar einen Grundstücksbesitzer aufgetan, der gerne drei Tiny Houses ansiedeln würde. Und die Idee kommt gut an: "Bisher haben sich bei uns sieben Interessenten gemeldet", berichtet Speckmann jetzt. Bei den Bewerbern handele es sich sogar um Menschen aus dem Altkreis. Fünf leben bereits in Pium, berichtet Speckmann, die anderen beiden kommen aus den Nachbarkommunen Halle und Werther...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema