NW News

Jetzt installieren

0
Bethel

Bethels "Halleluja-Express"

Skurrile Namen in Bielefeld

Joachim Wibbing
15.10.2016 | Stand 14.10.2016, 21:06 Uhr
Gefährt von Gottes Gnaden: Wer wissen will, wie Bethel wirklich ist, fährt drei Runden im sogenannten "Halleluja-Express". Die Fotos zeigen ihn im Wandel der Jahrzehnte. - © STADT&BETHEL/KURT EHMKE
Gefährt von Gottes Gnaden: Wer wissen will, wie Bethel wirklich ist, fährt drei Runden im sogenannten "Halleluja-Express". Die Fotos zeigen ihn im Wandel der Jahrzehnte. | © STADT&BETHEL/KURT EHMKE

Bethel. Vor 60 Jahren, am Nikolaustag des Jahres 1956, wurde der Bethel-Bus begründet. Damit gab es erstmalig im Bereich der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel eine regelmäßige Transportmöglichkeit. Im 19. Jahrhundert konnte man mit einem Pferde-Omnibus von hier zum Bahnhof fahren. Seit 1881 verkehrte eine private Linie zwischen dem Bahnhof und Bethel.

Mehr zum Thema