Mathias Kreft ist Geschäftsführer des Evangelischen Klinikums Bethel (EvKB). - © Andreas Zobe
Mathias Kreft ist Geschäftsführer des Evangelischen Klinikums Bethel (EvKB). | © Andreas Zobe

NW Plus Logo Bielefeld Klinik-Chef spricht über die Vergewaltigungsserie in Bethel

Mathias Kreft ist Vorsitzender Geschäftsführer des EvKB. Zum ersten Mal äußert sich damit eine Führungsperson zum Missbrauchsfall im eigenen Haus und übernimmt eine moralische Verantwortung.

Andrea Rolfes

Bielefeld. Der Fall des früheren Assistenzarztes Philipp G., der im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) von 2019 bis 2020 insgesamt 28 Patientinnen missbraucht haben soll, hat bundesweit für Entsetzen gesorgt. Seit Beginn der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen nimmt Bethel zum laufenden Verfahren keine Stellung. In einem ausführlichen Interview, das die Neue Westfälische mit Klinik-Geschäftsführer Mathias Kreft über die vergangenen zwei Krisenjahre geführt hat, spricht der 59-Jährige zum ersten Mal auch über die Erschütterungen, die das Verbrechen ausgelöst haben.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema