0
Die Speicherung von Fingerabdrücken auf den Chips der Personalausweise ist seit dem vergangenen Jahr Pflicht. Das könnte böse Folgen haben, meint Digitalcourage. - © Andreas Zobe (Symbolfoto)
Die Speicherung von Fingerabdrücken auf den Chips der Personalausweise ist seit dem vergangenen Jahr Pflicht. Das könnte böse Folgen haben, meint Digitalcourage. | © Andreas Zobe (Symbolfoto)

Personalausweis Bielefelder Datenschützer gewinnen Prozess um Fingerabdrücke im Perso

Seit August 2021sind auf neuen Personalausweise die biometrischen Daten gespeichert. Diese Praxis sei unvereinbar mit dem EU-Grundgesetz, sagen die Datenschützer.

Silke Kröger
01.02.2022 | Stand 14.02.2022, 14:04 Uhr

Bielefeld. Die Stadt Bielefeld stellt jährlich rund 34.000 Personalausweise aus. Bis Anfang August 2021 hatten die Bürger die Wahl, ob sie ihre Fingerabdrücke auf ihrem neuen Ausweis speichern lassen oder nicht. Seitdem aber gilt: Beide Zeigefinger müssen bei der Beantragung gescannt und auf dem Chip hinterlegt werden.

Mehr zum Thema