Die Bielefelder werfen mehr Restmüll in die Tonne. Die Gebühr dafür steigt 2022 an. - © Verwendung weltweit
Die Bielefelder werfen mehr Restmüll in die Tonne. Die Gebühr dafür steigt 2022 an. | © Verwendung weltweit
NW Plus Logo Bielefeld

Müll und Abwasser werden teurer: Stadt plant gleich zwei Gebührenerhöhungen

Bielefelder müssen 2022 tiefer in die Tasche greifen. Und der harte Winter wird erst 2023 bei den Gebühren zu Buche schlagen.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Ganz so heftig wie zuletzt wird es nicht. Aber Müllentsorgung und Abwasser werden auch 2022 teurer. Die Stadt wird die Gebühren erhöhen, weil die Kosten steigen würden. Im Schnitt muss jeder Bielefelder Haushalt mit Mehrkosten von rund zwei Prozent rechnen."Die Gebühren werden nur leicht angehoben", sagt dazu Margret Stücken-Virnau, 1. Betriebsleiterin im Umweltbetrieb. Für einen vierköpfigen Musterhaushalt bedeute das ein Plus von 17,46 Euro auf 992,02 Euro im Jahr. Bei zwei Köpfen kämen 8,73 Euro dazu, insgesamt sind da 597,05 Euro fällig...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG