Unbekannte haben im Tierpark Olderdissen Tiere "befreit". Nur vermeintlich ein Akt der Tierliebe - denn die werden wohl nicht überleben. - © Symbolfoto
Unbekannte haben im Tierpark Olderdissen Tiere "befreit". Nur vermeintlich ein Akt der Tierliebe - denn die werden wohl nicht überleben. | © Symbolfoto
NW Plus Logo Bielefeld

Zootiere entkommen: Unbekannte schneiden Gehege im Tierpark Olderdissen auf

Die Unbekannten glauben wohl, den Tieren einen Gefallen zu tun - doch das Gegenteil ist der Fall.

Alexandra Buck

Bielefeld. Immer wieder hört man von vermeintlichen Tierfreunden, die Tiere aus ihren Gehegen oder Ställen "befreien" und glauben, ihnen damit einen Gefallen zu tun. Doch die wenigsten jener Tiere, die in Gefangenschaft aufgewachsen oder sogar geboren sind, sind in der Lage sich in der freien Wildbahn zu behaupten. Deshalb sorgt auch der jüngste Fall in Bielefeld für Bestürzung. Unbekannte haben dort in der Nacht von Sonntag auf Montag vergangener Woche ein Loch in ein Gehege geschnitten und ein seltenes, schwarzweißes Eichhörnchen konnte entkommen. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema