Die Artur-Ladebeck-Straße werde erst 2022 umgebaut, die Pläne würden noch beraten, sagen SPD, Grüne und Linke.  - © Foto: Andreas Zobe/NW
Die Artur-Ladebeck-Straße werde erst 2022 umgebaut, die Pläne würden noch beraten, sagen SPD, Grüne und Linke.  | © Foto: Andreas Zobe/NW

NW Plus Logo Bielefeld "Bielefelder Verkehrsplanung läuft aus dem Ruder"

Die Waldhof-Sperrung wird für das Weihnachts-Geschäft aufgehoben - zudem gibt es einen besonderen Rüffel. nw.de-Redakteur Joachim Uthmann findet klare Worte.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Neue Turbulenzen in der Verkehrspolitik: Die Kritik der letzten Wochen zeigt vor der Bundestagswahl Wirkung. Die Ratskoalition aus SPD, Grünen und Linken rudert bei wichtigen Projekten der Mobilitätswende ein kleines Stück zurück. So soll der Waldhof zum Weihnachtsgeschäft auf jeden Fall geöffnet werden, egal wie die Auswertung ausfällt. Und auf der Artur-Ladebeck-Straße wird der Umbau mit einem geschützten Radweg erst 2022 beginnen. Weiterer Rückschlag: Die Anordnung der Waldhof-Sperrung war nicht rechtens. Die Stadt muss korrigieren.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema