Sport statt Parkplatz: Der Altstädter Kirchplatz wurde zum „erlebnis.raum" gemacht, auf ehemaligen Parkplätzen wurden Tischtennisplatten und Kicker-Tische aufgestellt. - © Barbara Franke
Sport statt Parkplatz: Der Altstädter Kirchplatz wurde zum „erlebnis.raum" gemacht, auf ehemaligen Parkplätzen wurden Tischtennisplatten und Kicker-Tische aufgestellt. | © Barbara Franke

NW Plus Logo Verkehr Ärger um Parkplätze in der Altstadt

Piazza-Feeling statt Autoverkehr: Der Bereich rund um die Niedernstraße soll aufgewertet werden. Doch das kommt nicht bei allen gut an. Vor allem bei Gehbehinderten, denn die Parkplatz-Situation hat sich verändert.

Ariane Mönikes

Bielefeld. Ursula Niebling hat’s satt. Die 76-Jährige muss regelmäßig zum Arzt in die Niedernstraße. Seit der Testversuch in der Altstadt läuft und Straßen für den Autoverkehr gesperrt wurden, fühlt sie sich abgeschnitten. Sie will jetzt sogar ihren Arzt wechseln. Denn dort komme sie nun nicht mehr hin. Niebling hat Rückenprobleme, Arthrose und die Schulter ist auch noch kaputt. „Ich kann keine weiten Wege gehen", sagt sie.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema