0
Typisch für PETA: Passanten werden erschreckt - und sollen zum Nachdenken angeregt werden. - © PETA Deutschland e.V.
Typisch für PETA: Passanten werden erschreckt - und sollen zum Nachdenken angeregt werden. | © PETA Deutschland e.V.

Fleisch essen - muss das sein? Typisch PETA: Aktivisten "grillen" Hund in Bielefelder Fußgängerzone

Mit einer aufsehenerregenden Aktion wollen Aktivisten in Bielefeld Passanten erschrecken - und damit zum Nachdenken anregen.

Alexandra Buck
28.05.2021 | Stand 28.05.2021, 16:58 Uhr

Bielefeld. Man stelle sich das einmal vor: Der Grillmeister schneidet die Beine des frisch gegrillten Hundes ab und verteilt die Fleischstücke. Dieses Szenario wäre für die meisten Menschen ein Grund, die Polizei zu rufen. Dass in Deutschland jedes Jahr Millionen sogenannter Nutztiere geschlachtet und gegessen werden, kümmert die meisten aber nicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG