Rosario Aiello von der Firma Klinker Historika und seine Kollegen arbeiten sich durch die Schutthaufen und retten die handgefertigten Steine.  - © Susanne Lahr
Rosario Aiello von der Firma Klinker Historika und seine Kollegen arbeiten sich durch die Schutthaufen und retten die handgefertigten Steine.  | © Susanne Lahr
NW Plus Logo Rettungsaktion

Bielefelder Wahrzeichen werden abgerissen - und recycelt

Möller Group hat Fachfirma gefunden, die mehr als 1.000 Tonnen Steine einzeln bearbeitet und wiederverwertet. Das älteste Bielefelder Produktionsunternehmen reißt bald weitere große Gebäude ab.

Susanne Lahr

Bielefeld. Es erinnert ein wenig an die Arbeit von Trümmerfrauen in Berlin. So wie die Männer vor hohen Schuttbergen stehen, einzelne Steine herausnehmen und mit dem Putzhammer von Mörtelresten befreien. Mehr als 40 Paletten haben sich bereits auf dem Gelände der Möller Group mit gelben Klinkersteinen gefüllt, viele weitere werden hinzukommen. Sie werden nicht zu Staub und Schutt zermahlen, sondern ein neues Leben haben. Im April hatte das Unternehmen zwei riesige Hallen an der Brockhagener Straße abreißen lassen. Die bis zu 16 Meter hohen markanten Industriebauten waren Ende des 19...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG