0
Rund 15 bis 20 Jahre jünger als im Januar seien aktuell durchschnittlich die Covid-Patienten auf den Intensivstationen der Bielefelder Kliniken, berichten Klinik-Experten. Kinder und Jugendliche sind aber trotz steigender Infektionszahlen in dieser Altersklasse bisher nicht darunter. - © Jens Büttner
Rund 15 bis 20 Jahre jünger als im Januar seien aktuell durchschnittlich die Covid-Patienten auf den Intensivstationen der Bielefelder Kliniken, berichten Klinik-Experten. Kinder und Jugendliche sind aber trotz steigender Infektionszahlen in dieser Altersklasse bisher nicht darunter. | © Jens Büttner

Bielefeld So sieht's aktuell auf den Bielefelder Intensivstationen aus

Deutlich jüngere Patienten mit schweren Covid-Verläufen, angespannte Wartehaltung: Wie Klinik-Experten hier die Situation bewerten. Manches macht Hoffnung, anderes gibt zu denken.

Ivonne Michel
11.04.2021 | Stand 11.04.2021, 14:50 Uhr

Bielefeld.Vielerorts spitzt sich die Lage auf den Intensivstationen zu. Nach einem Höchststand von über 40 Ende Dezember/ Anfang Januar liegt die Zahl der Covid-Patienten, die in den Bielefelder Kliniken auf den Intensivstationen liegen, trotz steigender Infektionszahlen seit einigen Wochen um die 15. Aber bleibt es dabei? Und wie hat sich die Altersstruktur verändert?

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG