Ein Beamter der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede öffnet eine Gefängniszelle. Bei Durchsuchungen der Haftzellen fanden die Beamten 274 verschreibungspflichtige Psychopharmaka.
Ein Beamter der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede öffnet eine Gefängniszelle. Bei Durchsuchungen der Haftzellen fanden die Beamten 274 verschreibungspflichtige Psychopharmaka.
NW Plus Logo Bielefeld

Psycho-Pillen machen im Bielefelder Knast die Runde

Immer mehr Drogenabhängige konsumieren hinter Gittern psychoaktive Medikamente. Die JVA Brackwede war 2020 erstmals unterbelegt. 18 Häftlinge sitzen lebenslang.

Jens Reichenbach

Bielefeld-Ummeln . Psychopharmaka spielen im Gefängnis Bielefeld-Brackwede eine immer größere Rolle – und zwar als Alternative zu klassischen Drogen. Das sagte Uwe Nelle-Cornelsen, Leiter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bielefeld-Brackwede, anlässlich der Jahresbilanz der geschlossenen Anstalt. Drogen hinter Gittern Die bei Häftlingen sichergestellten Drogen zeigen ein verändertes Suchtverhalten hinter Gittern. Das heißt, es gibt eine Verschiebung hin zu Medikamentenmissbrauch, weg von Heroin, Kokain, Cannabis und Amphetamin...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema