So könnte es mal aussehen: Tierpfleger-Azubi Marcel Ibers krault ein Minischwein-Ferkel - und Eseldame Mia schaut zu. - © Birgit Vredenburg
So könnte es mal aussehen: Tierpfleger-Azubi Marcel Ibers krault ein Minischwein-Ferkel - und Eseldame Mia schaut zu. | © Birgit Vredenburg

NW Plus Logo Bielefeld So geht's weiter mit Bielefelds Tierpark-Erweiterung

CDU und FDP versuchen nun, den Weg zum historischen Bauernhof zu beschleunigen - der Tierpark aber hat auch Gründe für Verzögerungen. Ideen sollen bald vorgestellt werden.

Kurt Ehmke

Bielefeld. Mitten in der Pandemie wurde die Erweiterungsfläche des Tierparks frei. Der ehemalige Hockeyplatz des DSC Arminia war lange an die Arminen verpachtet worden, nun holte sich die Stadt das Grundstück zurück. Es gab Ideen, von Gehegen über bäuerliche Bildungsbereiche bis hin zu Spielplätzen – am Ende wurde entschieden, dass für zwei Millionen Euro über etliche Jahre ein Bauernhof entstehen sollte, mit Nutztierrassen, Backhaus, Streichelbereichen und ähnlichem...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.