In wenigen Wochen beginnt das neue Kita-Jahr. Läuft bei den Kleinen die Nase, müssen sie zu Hause bleiben. - © EPD
In wenigen Wochen beginnt das neue Kita-Jahr. Läuft bei den Kleinen die Nase, müssen sie zu Hause bleiben. | © EPD

NW Plus Logo Bielefeld Kita-Jahr startet – mit erheblichen Einschränkungen

Bis mindestens zum 31. August gilt noch der eingeschränkte Regelbetrieb. Erzieher können sich kostenlos auf Corona testen lassen. Aber wie genau funktioniert das überhaupt?

Ariane Mönikes

Bielefeld. Mehr als 14.000 Kinder werden im neuen Kita-Jahr 2020/21 in Bielefeld in einer Einrichtung betreut – so viele wie noch nie. Offiziell beginnt das Jahr am 1. August, aber noch bis mindestens bis zum 31. des Monats läuft der eingeschränkte Regelbetrieb, erklärt NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP). „Was danach kommt, wissen wir noch nicht", sagt Bielefelds Sozialdezernent Ingo Nürnberger (SPD) auf NW-Nachfrage. Ein holpriger Start also, der vor allem die Eltern verunsichert. Denn eingeschränkt bedeutet, dass Kinder jeweils zehn Stunden weniger als eigentlich gebucht betreut werden: statt 45 nur 35 Stunden, statt 35 nur 25 Stunden.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema