Im ECE-Center Loom in der Bielefelder Innenstadt findet sich bald die letzte große Gastro-Filiale von Damisch. - © DENNIS ANGENENDT
Im ECE-Center Loom in der Bielefelder Innenstadt findet sich bald die letzte große Gastro-Filiale von Damisch. | © DENNIS ANGENENDT

NW Plus Logo Bielefeld Bielefelds Traditions-Fleischerei Damisch kämpft um Existenz: 54 Jobs gekündigt

Existenzkampf beim überregional bekannten Großmetzger: Filialen der familiengeführten Firma in Düsseldorf, Hannover und Berlin schließen, Stellen werden abgebaut. Daran ist auch die Deutsche Bahn Schuld

Susanne Lahr

Bielefeld. Die Siegfried Damisch GmbH befindet sich in schwerem Fahrwasser. Die bekannte Fleischerei mit Sitz in Senne muss sich, zum Teil ungewollt, von ihren Filialen in Düsseldorf, Hannover und Berlin trennen. Insgesamt 54 Mitarbeiter haben oder werden ihren Job verlieren. 20 Klagen dagegen sind mittlerweile anhängig. Auch in Bielefeld und Umgebung wird es Veränderungen im familiengeführten Unternehmen geben. Geleitet wird die Firma nach dem Rückzug von Gründer Siegfried Damisch seit rund zwei Jahren von den Geschwistern Christian und Martin Damisch sowie Gisela Tiemann-Damisch...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group