0
Die große Freifläche hinter dem Campus Nord mit der Fachhochschule in Richtung Babenhausen könnte das größte Baugebiet Bielefelds werden. - © Wittig
Die große Freifläche hinter dem Campus Nord mit der Fachhochschule in Richtung Babenhausen könnte das größte Baugebiet Bielefelds werden. | © Wittig

Bielefeld 4.000 neue Wohnungen in Bielefeld möglich - aber Umweltschützer machen Front

Neue Kalkulation im Rathaus sorgt in Dornberg und bei Umweltverbänden für Unruhe. Suche nach Wohnbauflächen gestaltet sich schwierig

Joachim Uthmann
17.05.2019 | Stand 17.05.2019, 07:13 Uhr

Bielefeld. Die Stadt sucht händeringend Wohnbauflächen. Mit einer Baulandstrategie will sie selbst in den Markt eingreifen und Grundstücke ankaufen. Außerdem fahndet sie nach bebaubaren Freiräumen. Stark im Blick ist das Areal zwischen dem Hochschulcampus Nord und Babenhausen. Eine neue Kalkulation, nach der hier mehr als 4.000 neue Wohneinheiten entstehen könnten, sorgt für Wirbel.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group