0
Die Ludwigshafener Kommissarinnen Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, l.) und Johanna Stern (Lisa Bitter) ermitteln am Sonntag, 14. Februar wieder. - © SWR/Jacqueline Krause-Burberg
Die Ludwigshafener Kommissarinnen Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, l.) und Johanna Stern (Lisa Bitter) ermitteln am Sonntag, 14. Februar wieder. | © SWR/Jacqueline Krause-Burberg

TV & Film Tatort aus Ludwigshafen: Gut gemeint, schlecht gemacht

Lena Odenthal und Johanna Stern ermitteln im rechtsextremen Milieu. Wir lernen: Die Nazis von heute tragen immer noch Bomberjacke und Springerstiefel.

Sebastian Beeg
14.02.2021 | Stand 14.02.2021, 22:02 Uhr

Bielefeld. Die Handlung des neuen Tatorts "Hetzjagd" (So., 14. Februar um 20.15 bei ARD) aus Ludwigshafen klingt zunächst vielversprechend. Der Konzertveranstalter Till Meinecke (Tom Sommerlatte) wird morgens beim Joggen erschossen. Meinecke engagierte sich mit Konzertprojekten gegen Rechts, wurde von der rechtsextremen Szene bedroht und hatte sogar bei Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) Polizeischutz beantragt.

Empfohlene Artikel