0
2018 demonstrierten Avaaz-Aktivisten vor dem britischen Parlament dafür, Facebook sicher gegen Manipulation zu machen. Die Organisation ist umstritten.  - © picture alliance / ZUMAPRESS.com
2018 demonstrierten Avaaz-Aktivisten vor dem britischen Parlament dafür, Facebook sicher gegen Manipulation zu machen. Die Organisation ist umstritten.  | © picture alliance / ZUMAPRESS.com

Avaaz-Studie Facebook sperrt Fake-Seiten mit AfD-Werbung vor Europawahl

Die umstrittene niederländische Organisation Avaaz hat hunderte Konten identifiziert, die Falschmeldungen verbreiten. Entgegen Beteuerungen von Facebook waren diese auch aus dem Ausland für Zielgruppen in Deutschland programmierbar

Björn Vahle
22.05.2019 | Stand 22.05.2019, 14:42 Uhr

Paris. Facebook hat nach Angaben von Online-Aktivisten aus den USA mehrere Seiten und Profile mit Fake News gesperrt, die vor der Europawahl Werbung für die AfD machten. Das Kampagnen-Netzwerk Avaaz erklärte, es handele sich um "gefälschte Accounts und Seiten", die dazu gedient hätten, die Reichweite der AfD zu erhöhen und "Desinformationen auf Facebook zu verbreiten".

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group