Perfekte Ballannahme: Arminias Mittelfeldspieler Manuel Prietl (l.) setzt sich gegen den Ingolstädter Alfredo Morales durch. - © Christian Weische
Perfekte Ballannahme: Arminias Mittelfeldspieler Manuel Prietl (l.) setzt sich gegen den Ingolstädter Alfredo Morales durch. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Arminias Manuel Prietl bleibt wohl in Bielefeld

Die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung des Österreichers stehen kurz vor dem Abschluss. „In den nächsten zwei Wochen fällt die Entscheidung“

Jörg Fritz

Bielefeld. Und er läuft und läuft und läuft und ist die Zuverlässigkeit in Person. Gemeint ist Arminia Bielefelds Mittelfeldspieler Manuel Prietl, der zu den vier laufstärksten Spielern der gesamten 2. Bundesliga gehört. „Ich sehne nicht unbedingt die Winterpause herbei", meint der 26-Jährige, der sich zu einem unverzichtbaren Leistungsträger bei den Ostwestfalen entwickelt hat." Es läuft gut für ihn und Arminia. Prietl fühlt sich wohl in Bielefeld Der Österreicher, der vor eineinhalb Jahren zu den Arminen gewechselt war, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit weiterhin seine Lauffreudigkeit beim DSC unter Beweis stellen. Sein Vertrag endet zwar am 30. Juni 2018, eine Fortsetzung gilt als nicht unwahrscheinlich. Prietl: „Meine Freundin Nina, meine kleine Tochter Liah und ich fühlen uns sehr wohl in Bielefeld. Ich bin jetzt 26 Jahre alt und kann mir ein längeres Engagement vorstellen, da meine Zufriedenheit mit dem, was ich bei Arminia habe, sehr groß ist." Gespräche mit Sport-Geschäftsführer Samir Arabi haben stattgefunden, sagt Prietl. „Sie sind aber noch nicht finalisiert worden. In den nächsten beiden Wochen wird die Entscheidung fallen." Gesunde Ernährung ist entscheidend Zu diesem Zeitpunkt hält sich der Mittelfeldspieler in seiner Heimat auf und unternimmt Familienbesuche in Graz und Mattersburg. Dann lässt sich Arminias Dauerläufer zu Weihnachten auch einige Spezialitäten aus der österreichischen Küche schmecken. Auf ein echtes Wiener Schnitzel hat er schon lange verzichten müssen, da eine gesunde Ernährung eine bedeutende Rolle für seine körperliche Fitness spielt. Bereits das Frühstück beginnt mit einem hochwertigen Brei, den ihm ein Arzt in seinem Heimatland zusammengestellt hat. Weitere Inhalte seines täglichen Ernährungsplans wollte Prietl aber nicht verraten. Sporar im Januar wohl wieder dabei Im letzten Meisterschaftsspiel dieses Jahres am Samstag in Regensburg (13 Uhr, Liveticker auf nw.de) erwartet der Mittelfeldspieler einen ähnlichen Verlauf wie bei der 1:3-Niederlage am Sonntag in Sandhausen. „Aufgrund der Wetterlage werden erneut viele hohe Bälle geschlagen.", glaubt Prietl, der auf einen versöhnlichen Abschluss mit drei Punkten hofft. Nicht zum Aufgebot für Regensburg gehören die verletzten Keanu Staude, Florian Dick und Nils Quaschner. Auch Stürmer Andraz Sporar wird fehlen, „da ihm nach seiner langen Zwangspause wegen einer Zahnoperation die Fitness noch fehlt", begründet Jeff Saibene diese Entscheidung. Arminias Trainer geht davon aus, dass Sporar nach den Weihnachtsferien am 2. Januar zum Trainingsstart wieder dabei sein wird. „Er hat nicht gesagt, dass er weg will."

realisiert durch evolver group