Hinrunde der Saison 2015/2016: Noch spielt Stefan Ortega für 1860 München. Nach dem Abstieg in der vergangenen Spielzeit schließz sich der Torwart (rechts) aber wohl wieder dem DSC an. - © Christian Weische
Hinrunde der Saison 2015/2016: Noch spielt Stefan Ortega für 1860 München. Nach dem Abstieg in der vergangenen Spielzeit schließz sich der Torwart (rechts) aber wohl wieder dem DSC an. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Torwart Ortega wird zum Trainingsauftakt des DSC erwartet

Der 24-Jährige bleibt in der 2. Bundesliga und kehrt von 1860 München zurück nach Bielefeld

Christian Geisler

Bielefeld. Torwart Stefan Ortega gibt sein Comeback bei der Arminia. Nach Informationen der Neuen Westfälischen ist der Wechsel zum DSC perfekt. Der ehemalige Spieler von 1860 München soll bereits heute Nachmittag beim Trainingsauftakt zwischen den Pfosten stehen. Ortega erhält einen Vertrag bis 2020 und wird künftig mit der Nummer 1 auflaufen. Nach Patrick Weihrauch und Andraz Sporar ist Ortega bereits der dritte externe Neuzugang der Arminia für die kommende Zweitligasaison. Nach drei Jahren in München ist die Vorfreude auf seine Rückkehr nach Bielefeld groß: "Ich freue mich, in meine alte Heimat zurückzukehren und wieder in der SchücoArena vor diesen besonderen Fans zu spielen", kommentiert Ortega den Wechsel. Ortega spielte von 2011 bis 2014 für die Profiabteilung des DSC. Damit verstärkt Ortega das Torwartteam der Bielefelder. Nach den Wechseln von Wolfgang Hesl (Würzburger Kickers) und Daniel Davari (MSV Duisburg) dürfte der 24-Jährige die neue Nummer 1 des DSC werden. Für Nikolai Rehnen und Boubacarr Gaye bleibt wohl nur die Reservistenrolle. Hier verkündet der DSC den Transfer: Weiter gehts: Stefan Ortega (Rückennumer 1) ist wieder da und unterschreibt bis 2020! News dazu hier: https://t.co/jZI3kPIAGX#immerdabeipic.twitter.com/3tBrND0bpw — DSC ArminiaBielefeld (@arminia) 26. Juni 2017 Ortega spielte bereits in der Jugend für den DSC und lief anschließend bei den Profis 48 Mal auf. Dabei kassierte der 24-Jährige 58 Gegentore und spielte 15 Mal zu Null. Nach dem Abstieg der Bielefelder 2014/15 schloss sich Ortega schließlich 1860 München an. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der Torhüter 21 Partien für die Münchener und kassierte 26 Gegentore. Obwohl Ortega drei Mal seinen Kasten sauber hielt, konnte er den Abstieg der 60er nicht verhindern. Mit dem Wechsel zur Arminia kehrt Ortega zu seinen Wurzeln zurück. "Stefan Ortega verfügt in seinem jungen Alter bereits über viel Erfahrung in der 2. Bundesliga. Er ist in Bielefeld ausgebildet worden, kennt den Club gut und wird sich daher schnell einleben", sagt Geschäftsführer Sport Samir Arabi. Gemeinsam mit Nikolai Rehnen und Baboucarr Gaye sei der DSC auf der Torhüterposition "perspektivisch sehr gut aufgestellt." Das sind die Neuen der Arminia: Einmal grinsen für die Kamera 📸😊 Die Neuzugänge bis hierhin ✌️ #immerdabeipic.twitter.com/qustLXf0PE — DSC ArminiaBielefeld (@arminia) 26. Juni 2017 Görlitz geht - ein neuer Torwarttrainer kommt Aus dem bestehenden Kader gab es mit Michael Görlitz derweil noch eine offene Personalie. Der Außenverteidiger und -Mittelfeldspieler wird den DSC laut westline.de wohl verlassen und daher nicht mehr beim Trainingsauftakt vor Ort sein. Da auch Steffen Lang und Sebastian Schuppan den Verein verlassen, dürfte der DSC nun verstärkt auf der Suche nach neuen Spielern für die Außenbahn sein. Darüber hinaus wechselt Arminia Bielefeld auch den Torwarttrainer: Marco Kostmann wird zum DSC zurückkehren und ersetzt Manfred Gloger. Der 51-Jährige war schon zwischen 2011 und 2015 bei der Arminia. Anschließend arbeitete er beim HSV. Der bisherige Torwarttrainer Gloger habe den DSC aus privaten Gründen um eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit gebeten. Dazu schreibt er auf der Homepage der Arminia: "Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen und hat mich in den vergangenen Tagen emotional mitgenommen. Es waren zwei superschöne Jahre in Bielefeld, mit viel Spannung und dem zweimaligen Gelingen des Klassenerhalts." Der DSC bestätigt den Wechsel im Trainerstab: Torwart-Trainer Manfred Gloger verlässt Arminia auf eigenen Wunsch - sein Nachfolger ist Marco Kostmann: https://t.co/VJYpIjWQmA#immerdabei — DSC ArminiaBielefeld (@arminia) 26. Juni 2017 Derweil verkündete der DSC Arminia Bielefeld via Twitter, dass Malcolm Cacutalua die erste Trainingseinheit der Saison 2017/2018 verpasst. Der Innenverteidiger befinde sich aktuell in Verhandlungen "mit einem anderen Verein" und sei deshalb entschuldigt. Angreifer Leandro Putaro war dagegen beim Trainingsauftakt mit dabei. Die Arminia scheint an einer Weiterbeschäftigung interessiert - die Verhandlungen seien aufgenommen worden.

realisiert durch evolver group