Ende März 2018 kommt der C64 Mini in die Läden. - © Retro Games Ltd.
Ende März 2018 kommt der C64 Mini in die Läden. | © Retro Games Ltd.

Games Mit vielen Pixelspielen: Der Commodore kommt zurück

Retro Games bringt die Mini-Ausgabe des Brotkastens in die Läden

Angela Wiese

Da denkt man, dem Retro-Trend wäre nun aber wirklich nichts mehr hinzuzufügen, da kommt so etwas: Hersteller Retro Games bringt den Commodore 64 zurück auf den Markt. Fans von Spieleklassikern dürfte das freuen. 1982 wurde der C64, wegen seiner Optik auch liebevoll als Brotkasten bezeichnet, veröffentlicht und gilt als der meistverkaufte Heimcomputer der 80er-Jahre. Ab dem 29. März 2018 wird es den Miniatur-Nachbau mit Joystick im Handel geben. Halb so groß wie der Original-Brotkasten Der C64 Mini sei der offiziell lizensierte Nachbau des alten Brotkastens, aber nur halb so groß. Laut dem Hersteller sind 64 Spiele vorinstalliert. Dazu gehören Shooter ebenso wie Puzzle- und Sportspiele. Dabei sind unter anderem die California Games, Speedball 2: Brutal Deluxe, Paranoid und Impossible Mission. Zu den Spielen wird auch Boulder Dash gehören, das 1984 für den Ataris Heimcomputer veröffentlicht wurde. Der Retro-Commodore lässt sich mit einem HDMI-Kabel an moderne Fernseher anschließen. Außerdem ist der C64 Mini mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattet, zum Beispiel für eine Tastatur. Über diese ließen sich BASIC-Befehle eingeben oder neue Spiele programmieren, kündigt der Hersteller an. Das Paket mit Joystick soll rund 80 Euro kosten. Laut Retro Games ist der C64 Mini das erste in einer Reihe von Retro-Produkten, deren Veröffentlichung geplant sei.

realisiert durch evolver group