NW News

Jetzt installieren

Wie viel Windräder dürfen in der Landschaft stehen? Die Städte Lichtenau (Foto) und Höxter gehen völlig unterschiedlich mit der Technologie Windkraft um. - © Marc Köppelmann
Wie viel Windräder dürfen in der Landschaft stehen? Die Städte Lichtenau (Foto) und Höxter gehen völlig unterschiedlich mit der Technologie Windkraft um. | © Marc Köppelmann

NW Plus Logo Kampf ums Klima Kreise Höxter und Paderborn: Auf Wind setzen?

In Höxter und Lichtenau wird unterschiedlich mit Windkraft umgegangen. Eine Kommune gilt mittlerweile als Wind-Vorbild für Deutschland, doch die andere sträubt sich seit Jahren. Was beide antreibt.

Jan-Henrik Gerdener

Höxter/Lichtenau. Die Stadt Lichtenau kann laut dem Land NRW ihren Stromverbrauch durch erneuerbare Energien zu 909 Prozent decken. Ja, die Zahl ist korrekt: 909 Prozent. Die Kommune im Kreis Paderborn gilt als Vorzeigebeispiel, wie der Ausbau von Windkraft einer Stadt zugutekommen kann. Die Stadt Höxter im gleichnamigen Kreis kann ihren Stromverbrauch nur zu 31,2 Prozent durch erneuerbare Energien decken. Seit Jahren wird dort von Bürgern und Politikern versucht, einen weiteren Ausbau der Windkraft zu verhindern. Wie kommt es, dass zwei Städte so völlig unterschiedliche Wege gehen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema