0
Hermann 2015: Auf und an der Strecke können Sie Teil der Liveberichterstattung von nw.de werden. - © Tobias Becker
Hermann 2015: Auf und an der Strecke können Sie Teil der Liveberichterstattung von nw.de werden. | © Tobias Becker

Hermannslauf 2015 Mit nw.de live beim Hermann dabei

Wissenswertes zum Laufhighlight in Ostwestfalen

25.04.2015 | Stand 25.04.2015, 21:02 Uhr

Bielefeld. Am Sonntag ist wieder Hermannslauf-Zeit. Und Sie können über nw.de live dabei sein. Wir halten Sie mit unserem Liveticker auf dem Laufenden. Unsere Reporter versorgen Sie den ganzen Tag mit aktuellen Informationen rund um das Renngeschehen, egal ob Zwischenstände oder Randbeobachtungen.

Vom Start in Detmold über die Zwischenstation in Oerlinghausen bis zum Ziel an der Sparrenburg in Bielefeld, wir sind für Sie dabei. Auch Sie können dabei sein und Teil der Live-Berichterstattung werden. Wie das geht?

Nehmen Sie Ihr Smartphone in die Hand und teilen Sie uns Ihre Beobachtungen und Erlebnisse zum Hermannslauf über Social Media mit. Sie haben ein emotionales, stimmungsvolles oder lustiges Foto gemacht? Dann teilen Sie es mit einer kurzen Beschreibung auf Twitter, Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #hermann15 - und schon sind Sie Teil der Live-Berichterstattung auf nw.de!

Links zum Thema
Zum Hermannslauf-Liveticker

Alle Nachrichten Rund um den Lauf

Ergebnisse, Fotos und Videos vom Zieleinlauf
(Leider nicht für Smartphones geeignet)

Wichtig dabei: Die Posts müssen öffentlich sichtbar sein. Wir freuen uns auf Ihre Schnappschüsse, denn je mehr Bilder, desto lebendiger wird die Live-Berichterstattung.

Außerdem finden Sie auf nw.de/hermannslauf alles Wichtige zum Lauf. Dort stellen wir Sonntag Abend Ergebnislisten, persönliche Fotos vom Zieleinlauf sowie weitere Fotos von der Strecke zum kostenlosen Download bereit. Ab Montag finden Sie dort auch Ihr persönliches Zieleinlaufvideo zum kostenpflichtigen Download.

Älteste Teilnehmer

Das Durchschnittsalter sämtlicher Hermannsläufer beträgt seit einiger Zeit konstant 43 Jahre. Die ältesten männlichen Starter sind Andreas Ungemach (Osnabrück) mit 81 Jahren sowie die jeweils 80 Jahre alten Paul Ameling (Rietberg), Heinrich Schäfers (Altenbeken) und Heiner Killi (Offenburg). Bei den Frauen ist Elisabeth Strunz (Delbrück) mit ihren 75 Jahren nicht zu schlagen - gefolgt von Brigitte Schmidt (Schlangen/70 Jahre), Krista Blome (Oerlinghausen/ 68 Jahre).

Teilnahmen

Manfred Düscher aus Bad Salzuflen bestreitet tatsächlich zur 44. Auflage des Hermannslaufes seinen 44. Hermann. Damit ist er der einzige, der bei allen Läufen gestartet ist. Immerhin gibt es noch rund 100 Aktive, die zwischen 21 und 43 Mal beim Hermannslauf gestartet sind. Der Großteil des Feldes sind hingegen Neulinge beziehungsweise Frischlinge.

Rund 3.000 Läufer absolvieren den Hermann in diesem Jahr zum ersten Mal. Ebenfalls rund 3.000 Sportler haben das Lauf-Highlight noch nicht öfter als fünfmal hinter sich gebracht. Im Starterfeld sind die Frauen weiterhin klar in der Unterzahl. 81 Prozent aller Läufer sind männlich, lediglich 19 weiblich. Bei den knapp 600 Wanderern ist es fast umgekehrt. Hier sind die Frauen mit 60:40 Prozent in der Überzahl.

Mini-Hermann

Zum ersten Mal in seiner fünfjährigen Geschichte ist der Mini-Hermann ausgebucht. 300 Teilnehmer im Alter zwischen sechs und zehn Jahren laufen eine rund 2,5 Kilometer lange Strecke auf der Sparrenburg-Promenade. Die Spenden gehen in diesem Jahr an die Schule am Niedermühlenhof (Lernhaus Lebenshilfe gGmbH). Start ist um 11.45 Uhr.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken