Fürths Kapitän Branimir Hrgota zieht ab, SCP-Spielführer Ron Schallenberg fälscht ab. Und der Ball landet zum 2:1 im Netz. - © Imago Images
Fürths Kapitän Branimir Hrgota zieht ab, SCP-Spielführer Ron Schallenberg fälscht ab. Und der Ball landet zum 2:1 im Netz. | © Imago Images

NW Plus Logo SC Paderborn Am Ronhof nichts Neues: Paderborns Fluch von Fürth hält an

Der SC Paderborn kann auch im zwölften Versuch keinen Sieg bei der SpVgg Greuther Fürth landen. Stattdessen setzt es eine 1:2-Pleite. Folgen: Der SCP ist nicht mehr Spitzenreiter. Und Fürths Trainer behält seinen Job.

Frank Beineke

Fürth. Wohl selten zuvor war der SC Paderborn mit so viel Rückenwind und Selbstvertrauen ins Frankenland gereist. So ging das Team von Trainer Lukas Kwasniok als Spitzenreiter in die Partie bei der SpVgg Greuther Fürth, die ihrerseits Tabellenschlusslicht war. Doch am Sonntagnachmittag hieß es dann: Am Ronhof nichts Neues.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema