SCP-Stürmer Sirlord Conteh entschuldigt sich nach dem Spiel bei den Pauli-Fans und seinem Ex-Teamkollegen Luca Zander (r.). - © Imago Images
SCP-Stürmer Sirlord Conteh entschuldigt sich nach dem Spiel bei den Pauli-Fans und seinem Ex-Teamkollegen Luca Zander (r.). | © Imago Images

NW Plus Logo SC Paderborn Die fast perfekte Rückkehr: Paderborns Conteh trifft in seiner alten Heimat

Der SCP-Joker schießt im Zweitliga-Gastspiel auf St. Pauli in der Nachspielzeit das 2:1, ehe sein Team im Gegenzug noch den Ausgleich kassiert. Nach dem Abpfiff entschuldigt sich Conteh jedoch erst einmal bei den Fans der Hausherren.

Frank Beineke

Hamburg. Sirlord "Sissi" Conteh trottete am Samstag nach dem 2:2 (0:1) beim FC St. Pauli als letzter Spieler in die Kabine des SC Paderborn. Der 26-jährige Stürmer plauderte nach dem Schlusspfiff noch mit zahlreichen Familienmitgliedern und Freunden. Schließlich ist Hamburg seine Heimatstadt, in der Conteh nur knapp an einer perfekten Rückkehr vorbeigeschrammt war. Denn in der zweiten Minute der Nachspielzeit hatte der pfeilschnelle SCP-Angreifer das 2:1 für die Gäste erzielt, ehe die Paderborner im Gegenzug den bitteren Ausgleich kassierten.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema