0
SCP-Akteur Florent Muslija (vorne), hier im Duell gegen den Auer Clemens Fandrich, wird am Wochenende in den Testspielen wohl höchstens 30 bis 45 Minuten zum Einsatz kommen. - © Besim Mazhiqi
SCP-Akteur Florent Muslija (vorne), hier im Duell gegen den Auer Clemens Fandrich, wird am Wochenende in den Testspielen wohl höchstens 30 bis 45 Minuten zum Einsatz kommen. | © Besim Mazhiqi

SC Paderborn SCP-Splitter: Muslija und Mehlem sind wieder an Bord, Henke darf pausieren

Die beiden SCP-Akteure, die beim USA-Trip fehlten, sind in den Testspielen am Wochenende einsatzbereit. Ein Perspektivspieler darf etwas durchschnaufen. Und SCP-Testspielgegner Verl freut sich auf ein Duell gegen den BVB.

Frank Beineke
24.06.2022 , 19:30 Uhr

Mehlem erhält mehr Minuten

Der SC Paderborn hatte beim Trainingslager in den USA auf Florent Muslija und Marcel Mehlem verzichten müssen. Muslija war auf Länderspielreise und kam für den Kosovo am 9. und 12. Juni in den Nations-League-Partien gegen Nordirland (3:2) und Griechenland (0:2) zum Einsatz. Mehlem ist nicht gegen Covid-19 geimpft und durfte daher nicht in die USA einreisen.

Seit dieser Woche aber nehmen beide wieder am Mannschaftstraining teil, so dass sie an diesem Wochenende in den nicht-öffentlichen Testspielen gegen den SC Verl (Samstag) und den Halleschen FC (Sonntag) zum Einsatz kommen können. "Flo bekommt aber sicher nicht so viele Spielanteile wie Marcel", erklärt SCP-Coach Lukas Kwasniok angesichts der Tatsache, dass die Belastungen für Muslija in den vergangenen Wochen weitaus höher gewesen waren.

Henke hat endlich etwas Urlaub

Justus Henke war dagegen mit dem SC Paderborn in die Vereinigten Staaten gereist. Für den 21-jährigen Perspektivspieler war dies auch ein Lohn für starke Trainingsleistungen. Allerdings hatte Henke dadurch bislang keine Sommerpause, denn vor dem USA-Trip hatte er mit der U21 des SCP noch um den Regionalliga-Aufstieg gekämpft.

Daher erhält der Defensivakteur nun erst einmal eine kleine Verschnaufpause. So nahm Henke in dieser Woche nicht an den Trainingseinheiten der Profis teil. Zudem wird er am Wochenende auf die Testspiele gegen Verl und Halle verzichten. "Wir überlegen auch, ob Justus in der kommenden Woche noch einmal frei bekommt", berichtet Trainer Lukas Kwasniok.

Home-Office-Tag für die SCP-Kicker

Die kleine Pause wird Justus Henke vermutlich auch guttun, denn seit der Rückkehr aus den Staaten wurde beim SCP ziemlich hart trainiert. Bevor am Donnerstag zwei Einheiten im Paderborner Trainingszentrum anstanden, durften die SCP-Spieler am Mittwoch aber erst einmal einen "Home-Office-Tag" einlegen. Dieser war allerdings alles andere als gemütlich, denn die Kwasniok-Schützlinge mussten in Eigenregie intensive Läufe absolvieren.

Fußball-Festtag in Verl

Das SCP-Testspiel gegen Verl steigt an diesem Samstag bekanntlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Partie gegen Bundesligist VfL Bochum, die am Freitag, 8. Juli, um 18.30 Uhr in der Home Deluxe Arena angepfiffen wird, ist der einzige Testkick, der in Paderborn vor Zuschauern über die Bühne geht.

Sechs Tage später dürfte die Sportclub-Arena in Verl proppenvoll besetzt sein. Dann nämlich testet der gastgebende SCV gegen den deutschen Vizemeister Borussia Dortmund. Karten für die am Donnerstag, 14. Juli, um 18 Uhr anstehende Partie gibt es ab dem kommenden Mittwoch, 29. Juni, ab 12 Uhr. "Meine Jungs haben natürlich riesig Bock auf diesen Gegner von Weltklasse-Format. Wir werden uns nicht verstecken, zumal wir ja schon eine Woche drauf in die 3. Liga starten", sagt Verls Trainer Mitch Kniat mit Blick auf das Duell gegen den BVB.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken