SCP-Coach Lukas Kwasniok (l.) klatscht nach Spielschluss mit seinem Torschützen Florent Muslija ab. Ganz rechts ist Perspektivspieler Justus Henke zu sehen, der am Sonntag im 18er-Kader stand. - © picture alliance/dpa
SCP-Coach Lukas Kwasniok (l.) klatscht nach Spielschluss mit seinem Torschützen Florent Muslija ab. Ganz rechts ist Perspektivspieler Justus Henke zu sehen, der am Sonntag im 18er-Kader stand. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo SC Paderborn Paderborns Trainer setzt ein Zeichen und verzichtet freiwillig auf Spieler

Lukas Kwasniok nominiert für die Partie in Ingolstadt nur 18 statt der erlaubten 20 Akteure. Der SCP-Coach erhofft sich einen Hallo-wach-Effekt. Und sein Team fährt in einem schwachen Spiel den nächsten Auswärtssieg ein.

Frank Beineke

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema